Zurück

Innovative Heizsysteme für die Energiewende: KÜBLER präsentiert drei Weltneuheiten auf der ISH 2023

13. März 2023
FUTURA Hallenheizung in Industriehalle in Trier
Frankfurt, März 2023.

65 Prozent regenerative Energien will die Bundesregierung ab 2024. „Kann sie haben“, sagt Thomas Kübler, Gründer und Geschäftsführer der KÜBLER GmbH aus Ludwigshafen. Auf der ISH präsentiert der Hallenheizungsspezialist seine jüngsten Entwicklungen und Weltneuheiten. Es handelt sich um gleich drei Systeme, mit denen Unternehmen Geld sparen und ihren Teil zur Energiewende beitragen können. Besonders stolz ist Kübler auf den FUTURA. „Der FUTURA ist als Multi-Energie-Infrarotheizung unsere Lösung für die Energiewende und damit für den erfolgreichen, wirtschaftlich realisierbaren Weg in die Dekarbonisierung“, sagt Kübler. Zwar sind nur zwei Prozent der Bestandsgebäude in Deutschland Hallen, sie machen aber 15 Prozent der Treibhausgas-Emissionen aus.

 

Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und erneuerbare Energien sind die Themen von KÜBLER auf der ISH 2023. Auf den ersten Blick unterscheidet sich dieses Motto nicht von dem anderer Anbieter. Doch KÜBLER gilt nicht um-sonst als innovationsführend, wenn es um praxisorientierte Effizienztechnologien geht, und ist deshalb aus preisgekrönt. „In Gewerbe und Industrie werden Lösungen nicht nur für übermorgen gebraucht, sondern auch für die Realität von heute. Dies muss für die Unternehmen bezahlbar und wirtschaftlich sein“, sagt Kübler. Gemeint sind Heiztechnologien, die Brücken schlagen, die heute Versorgungssicherheit gewährleisten und gleich-zeitig den Weg in die CO2-Freiheit ebnen. Kübler sagt:
„Wir machen unsere Industrie- und Gewerbekunden stark für die Energiewende. Mit Lösungen, die sich wirtschaftlich auszahlen.“

Auf der Weltleitmesse für Wasser, Wärme und Luft in Frankfurt am Main leitet das für seine Energiespartechnik bekannte Unternehmen einen Paradigmenwechsel in der Hallenbeheizung ein.

Kübler sagt:
„Bislang stand Energieeffizienz im Mittelpunkt unserer Entwicklungen. Jetzt verbinden wir den hocheffizienten Einsatz von Ressourcen mit der Nutzung von verschiedenen regenerativen Energieträgern“.

 

Der Hallenheizungsspezialist präsentiert dem internationalen Fachpublikum gleich drei Weltneuheiten:

1. Multi-Energie-Infrarotheizung FUTURA 

 

Schon vor der Markteinführung auf der ISH wurde die Weltneuheit ausgezeichnet als „Innovative Technologie für den Klimaschutz“ beim SUCCESS 2022 des Landes Rheinland-Pfalz und nominiert für den German Innovation Award. Was die Multi-Energie-Infrarotheizung FUTURA auszeichnet: Das System kann mit grünem Strom genauso betrieben werden wie mit grünem Wasserstoff. Gleichzeitig kann das multivalente Heizsystem Bio-, Flüssig- oder Erdgas nutzen. „Wir brauchen diese Möglichkeit als Brücke in die karbonfreie Zeit und für den Ausgleich volatiler erneuerbarer Energien,“ sagt  Kübler. Je nach Verfügbarkeit oder auch Kosten regenerativer Energien, kann zwischen den Energieträgern variabel hin und her geschaltet werden. Für Industrie, Gewerbe und Kommunen ist die grüne Heizung hoch wirtschaftlich. Mit bis zu 70 Prozent weniger Verbrauch profitieren beide Seiten: die Betriebe und die Umwelt. Sieben Patente, darunter zwei Neuanmeldungen, stecken hinter der Weltneuheit von KÜBLER. Ein Paradebeispiel an ingenieurtechnischer Entwicklungs- und Forschungsarbeit „Made in Germany“.
Ausgezeichnet wurde FUTURA nicht nur für seine Energieoffenheit und Effizienz. Erstmals werden die Funktionen Beheizung und Beleuchtung von Hallengebäuden in einem System vereint.
„Nichts liegt schließlich näher unter der Hallendecke als das Licht“,

 

sagt Kübler. An beiden Endkappen sorgen energiesparende LED-Module für hochwertiges Licht und ermüdungsfreie Arbeitsbedingungen bei einer Grund-Beleuchtung von 500 Lux. Verfügbar sind Varianten mit einer oder zwei Leuchten je End-Modul. So werden unterschiedliche Raumhöhen ideal ausgeleuchtet. Beleuchtungslücken – beispielweise in unbeheizten Hallenzonen – lassen sich zudem mit separaten Lampenelementen schließen. Zudem gibt es eine Variante ohne Leuchten, insbesondere für die energetische Sanierung. Die Verbindung von Heizung und Beleuchtung bietet aber gerade im Neubau von Hallengebäuden ganz gleich welcher Nutzung große wirtschaftliche Vorteile. Denn die 2-in-1-Weltneuheit re-duziert den bislang doppelten Arbeits- und Kosten-Aufwand auf die Hälfte, z. B. bei Planung und Verkabelung.

2. Hocheffizienz mit Strom –  MAXIMA E-Hybrid 

 

Auch mit der Hocheffizienz-Linie MAXIMA ebnet KÜBLER den Weg in die Dekarbonisierung. Denn MAXIMA überzeugt neben exzellenten Effizienzwerten jetzt auch als smarte Weiterentwicklung unter dem Namen MAXIMA E-Hybrid. Als Energieträger kann die neue E-Hybrid Variante zusätzlich elektrische Leistung aus grünem PV- oder Netzstrom nutzen. Zu-dem ist sie selbstverständlich H2-ready. Die leistungsfähige Hocheffizienz-Linie ist bekannt für ihr breites Typenspektrum und ihren besonders wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Heizbetrieb. Sie kann in der Übergangszeit mit Methan, Flüssig- oder Biogas betrieben werden. Was Betreiber von Bestandanlagen interessieren wird: Die E-Hybrid Variante lässt sich mit einem smarten Nachrüst-Kit einfach und kostengünstig auch nach-rüsten.

3. Heizen kühlen und beleuchten – FUTURA cool

 

FUTURA cool verbindet gleich drei Funktionen. Diese Innovation von KÜBLER sorgt im Sommer für Kühlung, im Winter für die wahrscheinlich effizienteste Wärmeleistung aus grünen oder etablierten Energiequellen. Bei-des verknüpft mit moderner LED-Beleuchtung. Dahinter steht eine smarte Entwicklungsleistung des KÜBLER F&E-Teams, eine intelligente Regelungstechnik und eine moderne Generation Wärmepumpen. Mit einem SEER-Wert, der überzeugt. Damit Industrie und Gewerbe ihren Beitrag zur Energiewende leisten können – bezahlbar, wirtschaftlich sinnvoll und nachhaltig.

Wärme-as-a-Service

 

Neben den Weltneuheiten bringt KÜBLER aber auch seine etablierten Lösungen mit nach Frankfurt. Besonders interessant für Gewerbetreibende und Industrie dürfte neben der Digitalen Hallenheizung WÄRME 4.0, der intelligenten Heizungssteuerung CELESTRA mit Energiemanagement Modul die Wärme-Dienstleistung HeizWerk sein. Das Mietkonzept von KÜBLER ist denkbar einfach und flexibel ausgelegt und bietet im Bereich Hallenbeheizung eine wohl einzigartige Möglichkeit, die Vorteile moderner Heizungstechnik off-balance – ohne eigenen Investitions- und Abschreibungsaufwand.

 

KÜBLER auf der ISH23

13.-17.03.2023
Messe Frankfurt am Main

Halle 12.1, Stand B19

Wir freuen uns über Ihre Veröffentlichung. Die Pressemitteilung + Bilder können Sie sich unter folgendem Link herunterladen: https://www.kuebler-hallenheizungen.de/wp-content/uploads/2023/03/MedienInfo_2_ISH23.zip

 

Alles, was Sie über energiesparende Hallenheizungen in der Praxis wissen sollten
Energiesparen ist ein großes Thema – branchenübergreifend. Wenn Sie Schluss mit ineffizienten Heizungsanlagen machen wollen, ist unser Ratgeber genau richtig für Sie!
Kostenlosen Ratgeber anfordern
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ludwigshafen, im Februar 2024: FUTURA überzeugt auch die renommierte Jury des PLUS X Award! Das „Meisterwerk der Heiztechnologie“ erhielt die höchste Anerkennung der Fachjuroren in fünf von sieben Kategorien: Innovation, High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität. Diese Auszeichnung unterstreicht die wegweisende Innovation, überragende Qualität, ästhetische Eleganz, intuitive Bedienung und vielseitige Funktionalität, die die FUTURA zu einem Vorreiter in der Branche machen. KÜBLER hat mit der FUTURA eine neue Ära der Hallenbeheizung eingeläutet – eine, die Standards setzt und die Zukunft der Heiztechnologie maßgeblich gestaltet." – so die Jury Laudation zur Auszeichnung des PLUS X AWARD.
  • Bis zu 70 % Energieeinsparung – mit diesen Werten zählen die KÜBLER Heizungssysteme zu den vielleicht wirkungsvollsten Hebeln zur Reduktion von Primärenergieverbrauch, CO2-Emission und Kosten im Hallensektor. Je nach Projekt machen das schon mal jährliche Einsparungen von 300.000 € und mehr aus. Eine Summe, mit der sich gestalten lässt. Denn sie bietet finanziellen Freiraum. Für architektonische Innovationen. Für weitere nutzenbringende Maßnahmen am Baukörper. Auf der ISH 2019 in Frankfurt präsentierte der Innovationsführer seine neuesten Entwicklungen.
  • KÜBLER bietet mit Heizwerk investitionsfreies Mietmodell zur Beheizung von Hallen
  • Ludwigshafen, August 2023. Der Mannheimer FDP-Bundestagsabgeordnete Konrad Stockmeier ist Mitglied im Bundestagsausschuss für Klimaschutz und Energie und Berichterstatter seiner Fraktion für das Gebäudeenergiegesetz (GEG), das sogenannte "Heizungsgesetz". Er war an den Verhandlungen zum GEG beteiligt und kennt sich also aus mit diesem Gesetz. Am Freitag war er in Ludwigshafen bei Thomas Kübler, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der KÜBLER GmbH, zu Besuch. Der Unternehmer setzt sich seit Monaten mit seiner Expertise als Spezialist für Großraumheizungen für eine stärkere Berücksichtigung gewerblich und industriell genutzter Hallengebäude im GEG ein.
KÜBLER Hallenheizungen
Lassen Sie uns gemeinsam den nächsten Schritt gehen
Jede Halle ist anders. Bei mehr als 30 Jahren Firmengeschichte gibt es kaum eine Anforderung, die uns fremd ist. Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir die passenden Lösungen umgesetzt. Wenn Sie bereit sind, wirtschaftlich erprobte Heizkonzepte für Ihre Halle umzusetzen, dann sind Sie bei uns richtig.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Jetzt Ratgeber anfordern