Zurück

Langlebige Heizsysteme sorgen beim Autohaus Bähr für 40 % weniger Energiekosten

1. März 2020
heizen bei stark belasteter hallenluft

[vc_row][vc_column column_width_percent="63" gutter_size="3" overlay_alpha="50" shift_x="0" shift_y="0" shift_y_down="0" z_index="0" medium_width="0" mobile_width="0" width="1/1" uncode_shortcode_id="128603"][vc_column_text uncode_shortcode_id="207069"]

„Seit 15 Jahren sparen wir beim Heizen“

Ludwigshafen. Die Werkhalle des Autohauses Bähr in Ludwigshafen wird seit 15 Jahren mit KÜBLER Infrarotsystemen beheizt – und das reibungslos und wirtschaftlich hoch rentabel. Inhaber Frank Bähr ist mehr als zufrieden.

„Für uns bedeutet KÜBLER: Wenig Aufwand trifft auf hohe Wirtschaftlichkeit.“

Grund für die Heizungssanierung 2005 war der Ausfall der alten Ölheizung. Der Vorfall traf das Mercedes Autohaus Bähr in Ludwigshafen zu einer denkbar ungünstigen Zeit mitten im Winter. 1.900 Quadratmeter Werkstatthalle blieben kalt und konnten so kaum genutzt werden. Die Lösung lag damals direkt auf der anderen Straßenseite. Hier hat die KÜBLER GmbH, Spezialist für energiesparende Hallenheizungen, ihren Firmensitz.

Frank Bähr, Chef des Mercedes Autohauses erinnert sich an die Sanierung seiner Heizungsanlage zurück: „Oberste Priorität hat für mich die Wirtschaftlichkeit einer Heizanlage. Unsere alte Ölanlage war sehr kostenintensiv. Daher hatten wir uns ausführlich zu möglichen Alternativen zur Ölheizung informiert. Dunkelstrahler sind eine der wirtschaftlichsten Lösungen in der Hallenbeheizung. Gerade KÜBLER-Systeme sind enorm energieeffizient und daher natürlich auch enorm wirtschaftlich. Wir haben nach einer Heizperiode mit den damals neuen Heizsystemen einen finanziellen Vergleich aufgestellt und das KÜBLER-System hat sich mehr als gerechnet.“

„Wir sind voll und ganz zufrieden mit den Heizsystemen von KÜBLER.“

Die beim Autohaus Bähr eingesetzten Infrarot-Systeme beheizen nicht primär die Raumluft. Stattdessen werden die im Raum befindlichen Gegenstände sowie der Fußboden erwärmt. Das Wärmeprinzip gleicht dem der Sonne. Selbst bei geöffneten Hallentoren und daraus resultierendem hohen Luftwechsel bleibt die Wärme dort, wo sie gebraucht wird. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Heizungsanlage sieben Tage die Woche laufen musste. Das System der KÜBLER GmbH erwärmt nur die Bereiche, die tatsächlich gebraucht werden. Sehr schnell zeigte sich auch der enorme wirtschaftliche Nutzen. Die Energiekosten konnten um 40 Prozent gesenkt werden. Eingesetzt sind die Infrarotsysteme bei Autohaus Bähr sowohl in der Werkstatt als auch im Ausstellungsbereich. Besonders in Letzterem ist ein leiser Betrieb sowie ein schickes Design oftmals zusätzliches Anforderungskriterium beim Kauf der Hallenheizung.

Auch wenn in diesem Fall nicht kaufentscheidend, so profitiert das Autohaus auch von diesen Vorteilen der KÜBLER Heizung. Besondere Anforderungen gibt es in den Räumlichkeiten der Werkstatt von Autohaus Bähr. „In unseren Testräumen haben wir äußerst empfindliche Messinstrumente. Unsere Heizungsanlage von KÜBLER gewährleistet dauerhaft die richtigen Temperaturen, sodass es zu keinen Ungenauigkeiten kommen kann“, so Frank Bähr.

„Der Service von KÜBLER ist top.“

Frank Bähr ist auch nach 15 Jahren hoch zufrieden mit seiner Hallenheizung. „Die Anlage läuft seit Jahren störungsfrei. Wir profitieren von effizienter Wärme, verringerten Kosten und gleichzeitig minimalem Aufwand. Was will man mehr?“ Auch vom Service des Hallenspezialisten ist Bähr begeistert. Er kennt seine Ansprechpartner seit Langem und weiß, dass er mit sofortiger Unterstützung und optimalem Service rechnen kann. So gewährleistet KÜBLER seinen Kunden einen möglichst geringen Aufwand mit Wartungen und Serviceeinsätzen. Beispielsweise beim Austausch von Verschleißteilen oder auf Wunsch bei jährlichen Wartungen.

„Ich würde die Hochleistungssysteme von KÜBLER jederzeit wieder einsetzen und selbstverständlich auch weiterempfehlen.“

Dass sich der Stand der Technik in der Hallenbeheizung bei einem innovationführenden Haus wie KÜBLER weiterentwickelt hat, weiß Frank Bähr. Derzeit plant er jedoch keine Nachrüstungen. Frei nach dem Motto „Never change a running system“. Dabei gäbe es z. B. durch das System H.Y.B.R.I.D. hochinteressante und effizienzmaximierende Maßnahmen, die sich problemlos nachrüsten ließen. H.Y.B.R.I.D. nutzt die Abwärme der Infrarotstrahler zur Beheizung angrenzender Bürogebäude oder auch als Brauchwasser.

Ebenfalls eine spannende Innovation ist WÄRME 4.0. Sie sorgt für eine konsequente Vernetzung der verschiedensten Produktionsabläufe mit dem Heizprozess. Nur zwei vieler Technologien aus dem Hause KÜBLER, die für bis zu 70 % Energieeinsparungen im Vergleich zu konventionelle Systemen führen. „Sollten unseren aktuellen Heizsysteme eines Tages altersbedingt nicht mehr funktionieren, ist eins klar: Ich werde mich direkt an KÜBLER wenden. Für mich steht außer Frage, dass ich diese Systeme auf jeden Fall gerne weiterempfehlen“, erklärt Frank Bähr.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Alles, was Sie über energiesparende Hallenheizungen in der Praxis wissen sollten
Energiesparen ist ein großes Thema – branchenübergreifend. Wenn Sie Schluss mit ineffizienten Heizungsanlagen machen wollen, ist unser Ratgeber genau richtig für Sie!
Kostenlosen Ratgeber anfordern
Das könnte Sie auch interessieren
KÜBLER Hallenheizungen
Lassen Sie uns gemeinsam den nächsten Schritt gehen
Jede Halle ist anders. Bei mehr als 30 Jahren Firmengeschichte gibt es kaum eine Anforderung, die uns fremd ist. Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir die passenden Lösungen umgesetzt. Wenn Sie bereit sind, wirtschaftlich erprobte Heizkonzepte für Ihre Halle umzusetzen, dann sind Sie bei uns richtig.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Jetzt Ratgeber anfordern