Zurück

Preis. Leistung. PRIMA.

1. November 2017
Zwei Unternehmer schlagen sich gegenseitig mit einem glücklichen Gesichtsausdruck in die Hand. Im Hintergrund ist eine Lagerhalle mit PRIMA Deckenstrahlern von KÜBLER zu sehen

Die neue Standard-Heizungslinie für hohe Leistungsansprüche und schmale Budgets.

Hallen kann man so oder so beheizen. Entweder besonders preiswert. Oder besonders energieeffizient. Was aber, wenn man das eine will und auf das andere nicht verzichten kann? Alleine schon wegen der gesetzlichen Auflagen? Die Antwort kommt jetzt von KÜBLER und heißt PRIMA. Die jüngste Entwicklung aus der Innovationsschmiede des Infrarotheizungsspezialisten.

Was steht genau hinter dieser neuen Linie, wollen wir wissen und fragen Dr. Jens Findeisen, Entwicklungsleiter bei KÜBLER. „PRIMA ist unsere jüngste Standardgeräteserie – maßgeschneidert für einen eher preissensiblen Markt. Aber mit allen Vorteilen ausgestattet, die Sie von der Marke KÜBLER erwarten können“, so Dr. Findeisen. Wer die Dunkelstrahler-Technologien des Infrarotheizungsspezialisten kennt, weiß auf was er zählen kann. Robuste Verarbeitung, lange Lebenszyklen, einfache Montage- und Wartungsbedingungen, intelligente Anschlusskonzepte u. v. m. Das Wichtigste ist jedoch: KÜBLER Produkte sind bekannt für ihre außergewöhnliche Energieeffizienz*.

„Preis, Leistung und ein hoher Umweltbeitrag waren die vorrangigsten Ziele bei der Entwicklung der neuen Produktlinie PRIMA“, sagt Dr. Findeisen und erläutert: „Mit PRIMA greifen wir auf unsere beste Brennertechnologie zurück, die ursächlich für die Highend-Serie MAXIMA entwickelt wurde.“ Das Ergebnis ist für Heizungen der Standard-Klasse bemerkenswert. Rund 60 % Strahlungswirkungsgrad in Form von komfortabler, direkt im Arbeitsbereich nutzbarer Infrarotwärme bringt die neue Linie in die Halle. In der Gerätevariante PRIMA plus werden sogar rund 70 % erreicht. Das lässt sich auch in Kosteneinsparungen ausdrücken: rund 10 % Verbrauchs- und Kostensenkung p. a. im Vergleich zu herkömmlichen Standardgeräten. Das zahlt sich für die Nutzer dieser neuen Technologie unmittelbar aus. Und leistet einen deutlichen Umweltbeitrag.

A propos Umwelt: Wer an die ISO 50001 Zertifizierung denkt oder an die Anforderungen von EnEV, EEWärmeG und Co., ist mit der neuen Standardlinie PRIMA auf der sicheren Seite. Dr. Findeisen: „Die hohe Energieeffizienz lässt selbst Spiel für zukünftige Verschärfungen. Und gibt in der Planung mehr Freiraum für die energetisch sinnvolle Auslegung der Hallengebäude“.

Die Hallenheizungen der Serie PRIMA sind Universalisten. Das Einsatzspektrum deckt den Hallenneubau genauso ab wie Sanierungsprojekte. Was die Hallentypen angeht, gibt es nahezu keine Beschränkung. Wichtig ist lediglich die Deckenhöhe. Sie sollte ein Minimum von 4 Metern aufweisen. PRIMA gibt es in einem breiten Leistungsspektrum und in unterschiedlichen Ausführungen – neben der Basisversion auch als Variante PRIMA plus mit Extra-Dämmung. Oder in Edelstahlausführung für Feuchtbereiche. Die Gerätearchitektur von PRIMA ist so, wie man es von anderen KÜBLER Dunkelstrahlern gewohnt ist: modular. So werden maßgeschneiderte Wärmekonzepte realisiert, die sich jederzeit an geänderte Nutzungsverhältnisse anpassen oder erweitern lassen.

„Wichtig in puncto Energieeffizienz ist übrigens auch, dass alle unsere Heizungs- und Softwarelösungen untereinander kompatibel sind. Selbstverständlich gilt das auch für PRIMA“, ergänzt Dr. Findeisen. So lässt sich die neue Gerätelinie nahtlos in bestehende Anlagen integrieren. Sie kann als H.Y.B.R.I.D.- oder Helio.B.R.I.D.-System ausgelegt werden. Kommuniziert mit allen Steuerungsmodulen von KÜBLER. Und kann selbstverständlich auch ein Bestandteil sein in der richtungweisenden Wärmestrategie WÄRME 4.0, mit der KÜBLER die Hallenbeheizung in digitale und vernetzte Effizienzdimensionen führt.

Infrarotwärme wird als besonders angenehm empfunden, weil sie dem natürlichen Wärmeprinzip der Sonne ähnelt. Hauptsächlich werden Böden, Körper und Gegenstände erwärmt, ohne dass dabei nennenswerte Warmluftanteile entstehen. Das ist übrigens auch eine wichtige Ursache für die hohe Effizienz der KÜBLER Heizungstechnologien. Denn ohne Warmluft können unter der Hallendecke auch keine aufsteigenden Warmluftpolter ungenutzt verpuffen. Mit diesem Prinzip sorgt PRIMA für gleichmäßige angenehme Temperaturverhältnisse in der Halle. Ohne Staubaufwirbelungen und Zugluft.

„Wir heben unser Standard-Portfolio mit PRIMA auf eine völlig neue Leistungsstufe, sagt der promovierte Ingenieur auf unsere Frage, wie sich die neue Linie in die Produktstrategie von KÜBLER einreiht. „Doch das Wesentliche ist, dass wir das Thema High Efficiency mit PRIMA gleichzeitig für Nutzergruppen erschließen, denen Energiesparen bislang zu kostspielig war.“

* KÜBLER wurde für seine energiesparenden Hallenheizungslösungen mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis für die besondere Energieeffizienz im System H.Y.B.R. I.D., zuletzt als Hidden Champion durch die IHK Pfalz.

Alles, was Sie über energiesparende Hallenheizungen in der Praxis wissen sollten
Energiesparen ist ein großes Thema – branchenübergreifend. Wenn Sie Schluss mit ineffizienten Heizungsanlagen machen wollen, ist unser Ratgeber genau richtig für Sie!
Kostenlosen Ratgeber anfordern
Das könnte Sie auch interessieren
  • Ludwigshafen. Für den Umweltschutz engagieren sich die Mitarbeiter von KÜBLER bereits seit 30 Jahren. Der führende Hersteller von Hallenheizungen setzte von Anfang an auf Energieeinsparung, CO2-Reduzierung und Nachhaltigkeit. Jetzt spendet KÜBLER 1.000 Bäume für den Umweltschutz.
  • 65 Prozent regenerative Energien will die Bundesregierung ab 2024. „Kann sie haben“, sagt Thomas Kübler, Gründer und Geschäftsführer der KÜBLER GmbH aus Ludwigshafen. Auf der ISH präsentiert der Hallenheizungsspezialist seine jüngsten Entwicklungen und Weltneuheiten. Es handelt sich um gleich drei Systeme, mit denen Unternehmen Geld sparen und ihren Teil zur Energiewende beitragen können.
  • Vier Personen erhalten Auszeichnung bei Geschäftsveranstaltung.
    Der „Große Preis des Mittelstandes“ ist die wohl bedeutendste Auszeichnung für kleine und mittelständische Unternehmen in Deutschland. KÜBLER hat die renommierte Würdigung bereits 2008 erhalten. Im 30. Wettbewerbsjahr geht es dem innovativen Hallenheizungsspezialisten aus Ludwigshafen um die letzte Stufe im „Wettbewerb der Besten“: um den Premier. Gemeinsam mit weiteren Unternehmen wurde KÜBLER im Rahmen einer […]
  • „Gemeinsam mehr erreichen! Energiedienstleistungen als Enabler der Energiewende“ – unter diesem Motto hat die heiztechnische Sanierung der Eickhoff Maschinenbau GmbH durch hocheffiziente Infrarot-Hallenheizungen von KÜBLER überzeugt: die Jury des Energy Efficiency Awards hat das gemeinsame Großprojekt auf dem Eickhoff Firmenareal in Bochum für die begehrte Auszeichnung der Deutschen Energie Agentur dena nominiert.
KÜBLER Hallenheizungen
Lassen Sie uns gemeinsam den nächsten Schritt gehen
Jede Halle ist anders. Bei mehr als 30 Jahren Firmengeschichte gibt es kaum eine Anforderung, die uns fremd ist. Gemeinsam mit unseren Kunden haben wir die passenden Lösungen umgesetzt. Wenn Sie bereit sind, wirtschaftlich erprobte Heizkonzepte für Ihre Halle umzusetzen, dann sind Sie bei uns richtig.
Jetzt Beratungstermin vereinbaren
Jetzt Ratgeber anfordern