„uvex heißt die Skibrille“ – unter diesem Claim ist die UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG zum Markenbegriff für Wintersportler geworden. Das familiengeführte Unternehmen aus Fürth in Nordbayern steht seit seiner Gründung 1926 weltweit für hochwertige und innovative Produkte zum Schutz des Menschen von Kopf bis Fuß in Sport, Freizeit und Beruf. Die uvex-Gruppe beschäftigt international rund 2.100 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2011/2012 einen Umsatz von 331 Mio. Euro.

Schon seit 2008 setzt uvex auf die energiesparende Hallenheizungstechnik von KÜBLER, seitdem wird der Versand durch die Infrarottechnologie beheizt. Drei Jahre später fiel auch das zweite Modernisierungsprojekt an den Infrarotheizungsspezialisten. Am 8. September 2011 wurde die Heizungssanierung für das Paletten- und Hochregallager in Fürth beauftragt. Ein ehrgeiziges Projekt, das mitten im Saisongeschäft im laufenden Betrieb und trotz statischer Probleme innerhalb kürzester Zeit umgesetzt wurde.

„Wir haben mit der neuen Heizungsanlage auf eine Technologie gesetzt, die sich bei uns schon seit 2008 bewährt hat.“
Fritz Güllich, uvex

Das Projekt

Bis 2008 wurde das Paletten- und Hochregallager des Lager- und Logistikzentrums in Fürth ausschließlich durch zwei große, Ölbefeuerte Warmlufterzeuger beheizt. Eine ausreichende Heizleistung wurde nie erreicht. Bereits seit 2008 überzeugte in der Versandhalle das Infrarotheizsystem von KÜBLER, das im direkten Vergleich des Energieverbrauchs zum Vorgängersystem durch eine deutlich bessere Energieausnutzung gewinnen konnte. Die knapp 4.400 m2 große Fläche mit einer Raumhöhe von 13 Metern inklusive Büro-Empore wurde mit sieben energiesparenden Infrarotheizungen Typ Optima 38 bestückt. 2011 stand der zweite Modernisierungsschritt an: Die Lagergebäude von 1973, die inzwischen nicht mehr den geltenden Richtlinien für Arbeitsstätten entsprachen, erreichten mit der alten Heizungsanlage nicht den Wärmekomfort, um ein gutes und effizientes Arbeiten an dem intensiven Arbeitsplatz zu ermöglichen.

Die Aufgabe

Das Lager- und Logistikzentrum in Fürth liefert sechs Tage in der Woche, 52 Wochen im Jahr im 24-Stunden-Service an den Einzelhandel aus. Das Wohl der Mitarbeiter ist dem Familienunternehmen uvex sehr wichtig. Die Forderung des Auftraggebers daher: Zu jedem Zeitpunkt sollen in beiden Hallen eine optimale Wärmeversorgung und ein gutes Raumklima gewährleistet werden. Und dies bei konstanten 15 °C Raumtemperatur im Hochregallager und 18 °C im Versand. Zudem kam für uvex nur eine äußerst energieeffiziente, Ressourcen schonende Technik in Frage. Aufgrund der guten Erfahrungen mit den energiesparenden Infrarotheizungssystemen von KÜBLER, ging der Auftrag für die heiztechnische Modernisierung der Hallen mit knapp 10.000 m2 Fläche an den Ludwigshafener Hallenheizungsspezialisten in Zusammenarbeit mit der Heizungsbaufirma Peter Sendelbeck Haustechnik GmbH.

Die Herausforderungen

Zu Beginn des Wintergeschäfts, im Oktober 2011, fiel der Startschuss für die Heizungssanierung des Paletten- und Hochregallagers in Fürth. Das ehrgeizige Ziel hieß: Fertigstellung vor Beginn der Heizsaison, während des Betriebs der Weihnachtsauslieferung. Innerhalb von sechs Wochen sollten 27 Geräte, 500 Meter Abgasrohre und 1,2 km Gasleitungen sowie Stromleitungen installiert werden. Erschwert wurde die Montage durch enge Lagergänge und regen Staplerverkehr. Eine rechtzeitige, gemeinsame Vorplanung aller Projektbeteiligten ermöglichte einen nahezu reibungslosen logistischen Tagesablauf.

Jedoch kam die Statik der 40 Jahre alten Gebäude, die zusätzlich mit einer Dach-Photovoltaikanlage belastet war, während der Installation erneut auf den Prüfstand. Nach Prüfung und Freigabe der Befestigungsmöglichkeiten wurden die bereits am Hallenboden fertiggestellten Geräte mit Arbeitsbühnen und Hubsteiger an den entsprechenden Positionen montiert. Zwischenzeitlich konnte an Gasleitungen und Peripherie gearbeitet werden. Der modulare Aufbau der Infrarotheizgeräte von KÜBLER ermöglichte den Technikern der Firma Sendelbeck flexibel und schnell zu reagieren und somit die Zeitverzögerung gering zu halten.

„Die gute Zusammenarbeit mit den Installateuren vor Ort hat für uns eine hohe Priorität.“
Thomas Loße, KÜBLER GmbH

„Die Auftragsabwicklung mit KÜBLER war exakt bis ins Detail geplant und genau terminiert.“

„Unsere Mitarbeiter sind begeistert. Die Wärme der Infrarotheizungen ist sofort mit dem Einschalten spürbar.“
Fritz Güllich, uvex

Maßnahmen: Das Heizungssystem

Durch das Fernsteuerungsmodul WinTec kann uwex Lagerleiter Fritz Güllich die gesamte Anlage bequem von seinem PC aus steuern.

Das Sanierungskonzept der Heizungsanlage verlangte den kompletten Rückbau der veralteten Öl-Warmluftheizungsanlage. Installiert wurde ein modernes energiesparendes Infrarotheizungssystem von KÜBLER. Die Infrarotheiztechnik ist mit der Wirkungsweise des Sonnenlichtes vergleichbar. Nicht die Umgebungsluft wird aufgeheizt, sondern das angestrahlte Objekt. So kommt die Wärme unmittelbar dort an, wo sie gebraucht wird. Heizverluste durch aufsteigende warme Luft sind praktisch ausgeschlossen. Hierin liegt einer der Gründe für die besondere Energieeffizienz dieses Heizprinzips.

Zum Einsatz kamen elf Geräte der Hochleistungslinie OPTIMA plus 40 im Palettenlager und neun NRV 38 Geräte speziell für die Gassenbeheizung im Hochregallager. Hinzu kamen sieben Geräte von 2008, die aufgrund der garantierten Ersatzteilversorgung von KÜBLER technisch umgerüstet und in der Modernisierungsplanung von 2011 wieder eingesetzt werden konnten.

Die zusätzliche Beheizung von Versand/Kommissionierung konnte eingespart werden, da die Abstrahlwinkel und der Strahlungswirkungsgrad der Hochleistungsgeräte aus 12 Metern Höhe ausreichten, um die Bereiche unterhalb der Büro-Empore mit Wärme zu versorgen. Die Gesamtleistung beträgt 1.048 kW. Obwohl die modernen Infrarotsysteme extrem energiesparend arbeiten, wurden die geforderten Raumtemperaturen von 15 °C im Lager und 18 °C im Versand übertroffen: Das Heizsystem ist nach Fertigstellung auf eine Leistung bis 20 °C ausgelegt.

„Jeden Heizstrang kann ich von meinen Arbeits- platz aus steuern, das ist sehr komfortabel.“
Fritz Güllich, uvex

Maßnahmen: Das Steuerungssystem

uvex entschied sich für R.O.S.S.Y.® II, die neueste Generation des Ressourcen optimierenden Steuerungssystems von KÜBLER. Das intelligente System optimiert den Betrieb der gesamten Heizungsanlage und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Energieeffizienz. Für Lager, Versand/Kommissionierung und Lagerflächen zwischen Gebäudeaußenseiten und Mittelzone ergaben sich insgesamt acht Heizzonen, die je nach Nutzungsprofil und aktuellem Wärmebedarf getrennt reguliert werden können. Die individuelle Ansteuerung der acht definierten Heizzonen gewährleistet die optimale Heizleistung bei bestmöglicher Ausnutzung der zugeführten Energie. Beide Hallen werden durch die Fernsteuerung WinTec komfortabel und effizient von einem dafür eingerichteten PC-Arbeitsplatz geregelt. Forderungen an eine schnelle Anpassung der Heizleistung können praktisch umgehend erfüllt werden. Eine Vielzahl von Parametern lässt einen höchst individuellen Zuschnitt für jede Situation zu. R.O.S.S.Y.® II regelt alles: Vom Wochenend- und Feiertagsbetrieb bis hin zur selbstständigen Optimierung der Aufheizzeiten in Relation zur Außentemperatur.

Die Ergebnisse

Termingerecht nach lediglich acht Wochen Planungs- und Installationszeit wurde das neue integrierte Heizungs- und Steuerungssystem zu Beginn der Heizperiode in Betrieb genommen. Und dies trotz Verzögerung durch die Neubeurteilung der Statik. Denn das energieeffiziente Infrarotheizsystem von KÜBLER zeichnet sich auch durch ein intelligentes Modulsystem aus, das eine schnelle, individuelle und flexible Installation erlaubt.

Der Sanierungsfokus der Heizungsanlage der 40 Jahre alten Hallen in Fürth lag auf den Faktoren Wärmekomfort und Arbeitsplatzqualität. Forderungen, die durch die Infrarotheizung von KÜBLER sogar übertroffen wurden. Die äußerst individuellen Möglichkeiten des Gesamtsystems von Heizung und Steuerung sorgen für eine angenehme gleichmäßige Atmosphäre in den Hallen. Die neue Heizungsanlage arbeitet völlig ohne störende Zugerscheinungen oder Staubaufwirbelungen und lässt sich schnell und effizient an spezifische Wünsche seitens der Mitarbeiter anpassen. Ideale Voraussetzungen für das Lager- und Logistikzentrum von uvex, das rund um die Uhr einen 24-Stunden-Service garantiert.

„Wir sind mit der neuen Heizung rundum zufrieden.“
Fritz Güllich, UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG

Über KÜBLER

Die KÜBLER GmbH entwickelt und vertreibt mit ihren innovativen Infrarotsystemen Spitzentechnologien zur energieeffizienten Hallenbeheizung. Als Komplettanbieter schlüsselfertiger Lösungen bietet das Unternehmen ein umfassendes Produktspektrum für unterschiedlichste Hallentypen und Raumwelten. KÜBLER hat in Deutschland wesentlich zum Durchbruch moderner Infrarotheizungen beigetragen und ist seit über 20 Jahren wichtiger Impulsgeber und Trendsetter dieser Technologie.

Für seine Innovationsleistungen wird KÜBLER regelmäßig ausgezeichnet. Zu den nationalen und internationalen Preisen zählen unter vielen anderen der Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen des Wirtschaftsministeriums 2004, der Bayerische Staatspreis 2006 sowie 2012 der Innovationspreis des Landes Rheinland-Pfalz und der Deutsche Nachhaltigkeitspreis. Die höchste deutsche Auszeichnung für nachhaltiges Unternehmertum erhielt KÜBLER in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigstes Produkt“ für die besondere Energieeffizienz des Systems H.Y.B.R.I.D. Das 1989 gegründete Unternehmen beschäftigt über 100 Mitarbeiter und zählt mit den Standorten Ludwigshafen, Dresden, Hagen, Hamburg, Ingolstadt, Prag (Tschechien), Fegyvernek (Ungarn), zahlreichen Auslandsvertretungen und einem bundesweit flächendeckenden Servicenetz zu den Top-Unternehmen der Branche in Europa.